Impressum
AGB
SÜDAFRIKA wirbt mit dem Slogan „Eine Welt in einem Land“. Dieser Slogan trifft wirklich zu auf dieses in jeder Hinsicht ungeheuer vielschichtige Land im Südlichen Afrika. Es ist einerseits das modernste und reichste Land des afrikanischen Kontinents, andererseits gibt es weite Regionen mit dem alten schwarzen Afrika und einer unglaublich reichen Flora und Fauna. Als Reiseland wird Südafrika seit dem Ende der Rassentrennung immer populärer, wovon alle Bevölkerungsgruppen profitieren. Ein Riese ist erwacht.
Es gab Zeiten, in denen das Wild gnadenlos verfolgt wurde. Heutzutage gibt es mehr wilde Tiere in Südafrika als jemals zuvor. Die Elefanten hatten sich so vermehrt, daß viele eingefangen und in andere afrikanische Länder abgegeben werden mußten. Südafrikas Ruf als Jagdland hat etwas gelitten durch Menschen, die mit fragwürdigen Jagdmethoden das schnelle Geld machen wollten. Das ist schade, denn es gibt durchaus Landbesitzer, die viel Kapital und Energie in die Rekultivierung der alten Jagdgebiete investiert haben. Unbestritten wurden sowohl die Breitmaul- als auch die Spitzmaulnashörner in der Republik Südafrika vor dem Aussterben gerettet. Eben weil sie (für viel Geld) gejagt und die Erlöse in den Schutz der wenigen verbliebenen Tiere gesteckt werden konnten. So sinnvoll kann die Jagd sein!

Alle Jagdgebiete in Süd Afrika sind gezäunt. Auch die am Krüger-Park. Das hat Gründe, die bei uns leider wenig bekannt sind: Nur in gezäunten Jagdgebieten darf der Eigentümer mit einer besonderen Genehmigung (Recemption) ganzjährig jagen lassen. Ansonsten nur von Mai bis August. Außerdem sind gezäunte Reviere leichter zu kontrollieren, Maul- und Klauenseuche sind besser im Zaum zu halten. Auch sind die weitaus meisten Jagdgebiete so groß, daß es völlig unangebracht ist, von Gattern zu sprechen. Bei uns ist die Mindestgröße für einen Eigenjagdbezirk 75 ha. Man muß es sich nur einmal vorstellen: Ein südafrikanisches Jagdgebiet von 7.500 ha ist 100 mal so groß! Wer will da noch von einem Gatter sprechen?

Botes van der Merwe
Jahrgang 1970

Unser Mann für Safaris (u.a.) in Südafrika ist Botes van der Merwe. Ein kerniger, immer gut gelaunter waschechter Bure, der über jahrzehntelange Erfahrungen auch von Safaris auf alle Wildarten in Botswana, Simbabwe und Mosambik verfügt. Botes hatte prominente Kunden aus aller Welt und das nicht nur in Südafrika, sondern auch in Simbabwe, Botswana und Mosambik. Er hat besonders viele spanische Persönlichkeiten geführt, aber am allerliebsten sind ihm deutsche Jäger wegen ihrer besonderen Waidgerechtigkeit. Deshalb hat er auch ein besonderes Faible für die deutsche Jagdkultur und seine besten Jagdfreunde in Deutschland, wo er oft jagt. Mit diesem Naturburschen eine Safari zu machen und von seinem gewaltigen Erfahrungsschatz zu profitieren, ist allein schon eine Reise wert. Botes spricht etwas Deutsch, versteht aber soviel, so dass man sich auf Deutsch mit ihm verständigen kann.

Die berühmten wilden Waterberge in der Limpopo-Provinz, (früher Transval), sind Weltkulturerbe der Unesco und auch im an Sehenswürdigkeiten wahrlich nicht armen Land Südafrika etwas ganz Besonderes. Ein Naturraum sondergleichen mit allein mehr als 450 Vogelarten und einer teilweise bizarren Gebirgslandschaft.
Sie wohnen bei Ihrer Safari mit Botes van der Merwe in der noblen 5-Sterne Lodge RIVERDANCE mitten im 8.000 ha großen Revier RIVERDANCE. Die Lodge liegt mitten in der Wildnis an einem See und wurde von einem Konsortium vermögender Südafrikaner erbaut. Es wurde an nichts gespart, trotzdem wirkt die Lodge nicht protzig, sondern ist der Landschaft angepasst. Sie bietet allen Komfort wie luxuriöse Zimmer mit eigenem Bad und Dusche, einen gemütlichen Aufenthaltsraum mit offenem Kamin, wertvollen Jagdgemälden an den Wänden und präparierten Trophäen. Es gibt eine reich gefüllte Bar, alle Getränke sind kostenlos. Sie können Billard spielen und im großen Pool schwimmen. Die Verpflegung ist erstklassig, die Steaks passen kaum auf den Teller.. Das landschaftlich sehr abwechslungsreiche Revier hat flache, hügelige und leicht gebirgige Teile. In Riverdance gibt es Leoparden (1 Lizenz jährlich mit sehr sicherem Abschuss) Büffel, Nashörner, sehr viele Warzenschweine und unzählige Antilopen.

Normalerweise sind in Riverdance alle jagdlichen Wünsche erfüllbar. Wenn nicht, kann Botes mit Ihnen in 5 weiteren Jagdgebieten jagen, 4 davon liegen rings um den 45.000 ha großen Makarele Nationalpark nordöstlich von Thabazimbi. Das nördlichste ist 5.000 ha groß und liegt etwas südöstlich von Matlabas. Östlich unweit davon liegt ein Revier mit 6.000 ha, es grenzt direkt an den Makarele Nationalpark. Am südöstlichen Endes des Parks ist das 4. Jagdgebiet mit 6.000 ha, es grenzt ebenfalls direkt an den Makarele-Park. Alle Reviere sind zusammen 42.000 ha groß mit allen in Südafrika vorkommenden Wildarten.

Alle Kosten in Euros

Tageskosten

Jagdführung pro Tag Basis 1:1 2:1
BIG FIVE Safaris 350.- keine Führung 2:1
Plainsgame 290.- 190.- pro Jäger
Begleitperson 150.-
Kinder bis 6 Jahre kostenlos
Kinder 7-12 Jahre 50.-
Kinder 13-16 Jahre 90.-
An- u. Abreisetag 240.- pro Erwachsener
Kinder kostenlos
Wenn 4 Jäger gleichzeitig jagen, machen wir Sonderpreise, bitte anfragen.

In obigen Tageskosten enthalten bei mindestens 5 Jagdtagen:
Transfer ab-bis Johannesburg, alle jagdlichen Transporte, Unterkunft und Vollpension wenn gewünscht im EZ, Jagdführung durch lizensierten Berufsjäger, Dienste von Trackern und Skinnern, Abkochen und Säubern der Trophäe und Transport nach Johannesburg, alle Getränke, täglicher Wäschedienst.

Abschussgebühren auf Anfrage

Krank geschossenes Wild gilt als erlegt.
Pavian 350.- (Cites 100.-) Blessbock 290.- Blue Wildebeest (Streifengnu) 780.-
Braune Nyäne 900.- (Cites 230.-) Buschschwein 390.- Steinböckchen 350.-
Elenantilope 1.750.- Ducker 350.- Oryxantilope 990.-
Giraffe 1.800.- Klippspringer 650.- Großer Kudu 1.650.-
Impala 360.- Wüstenluchs (Karakal) 375.- Nyala 2.250.-
Hartebeest 790.- Tsessebe 1.650.- Warzenschwein 280.-
Wasserbock 1.950.- Zebra 890.- Buschbock 990.-
Common Riedbock 950.- Mountain Riedbock 550.- Breitmaulnashorn auf Anfrage
Löwe auf Anfrage Elefant auf Anfrage Kaffernbüffel 9.500.-
Springbock 350,- Pferdeantilope 8.000.- Säbelantilope 5.800.-
Leopard männlich 10.000.- (Cites 1.600.-) Leopard weiblich 7.500.- (Cites 1.600.-)

Büffel-Spezial-Safari, Preise in Euro
7 tägige Safari 1:1 mit Unterkunft u. Vollpension und Abschuss eines reifen Büffels mit unbegrenzter Trophäenstärke von ca. 38-41 inch 9.970.-

Paket-Preis „für die ganze Familie“
mit 5 Abschüssen

Dieses ist ein unschlagbares Angebot für die ganze Familie, in Riverdance ist man sehr familien- und kinderfreundlich:

7 tägige Safari mit Unterkunft und Vollpension und 5 Abschüssen 3.950.-
für 2 erwachsene Personen, davon 1 Jäger
Kinder bis 6 Jahre kostenlos, Kinder 7-12 Jahre 50.- pro Tag, 13-16 Jahre 90.- pro Tag.

Ferner enthalten im obigen Sonderpreis:
Transfer ab-bis Johannesburg, alle jagdlichen Transporte, Dienste von Trackern und Skinnern, alle Getränke, Abschuss von 1 Blessbock,1 Streifengnu, 1 Impala, 1 Warzenschwein und 1 Steinböckchen, Abkochen und Säubern der Trophäe und Transport nach Johannesburg, täglicher Wäschedienst.

Natürlich können Sie sowohl bei der Büffel-Spezial-Safari als auch auf der Safari für die ganze Familie weitere Wildarten nach Liste bejagen.

Weitere touristische Möglichkeiten von der Riverdance Lodge aus:
Ca. 1 Stunde von der Riverdance Lodge ist eine Wildfarm, auf der Sie vom Elefantenrücken wilde Tiere beobachten können, ein ungewöhnliches Erlebnis. Das weltberühmte Sun City mit dem Nachbau des Taj Ma Hal ist in 1,5 Std. erreichbar und lohnt sicher einen Besuch. Ganz in der Nähe von Sun City liegt der Pilanesberg-Nationalpark mit den Big Five. Reiten können Sie auf einer benachbarten Farm, Anfänger zahm auf lammfrommen Pferden, Könner im anspruchsvollen Gelände. Botes organisiert das alles für Sie - abends sind Sie wieder in der gewohnten Lodge.
Wir garantieren Ihnen, dass Sie unvergessliche Erlebnisse mitnehmen!
Aktuelles
Unser Familien-Spezial-Angebot:
7 Tage Unterkunft und Vollpension für 2 Erwachsene in der 5-Sterne Lodge Riverdance mit dem Abschuss von 1 Blessbock, 1 Streifengnu, 1 Impala, Warzenschwein und Steinböckchen nur Euro 3.950.-. Sonderpreis für Kinder und solche bis 6 Jahre sogar völlig kostenlos!

Package 1
7 tägige Safari 1:1 auf starke Kaffernbüffel Euro 11.800,-. Es gibt keine Trophäenstärkenbegrenzung, die reifen Büffel haben eine Auslage um die 40 Inch. Natürlich können Sie bei diesen Safaris auch Antilopen bejagen.
Package 2
7 tägige Safari 1:1 inkl. Abschuss von 1 Kaffernbüffel und 1 Säbelantilope Euro 16.500,-. Natürlich kann weiteres Wild bejagt werden.
Package 3 Antilopen
7 tägige Safari 1:1 inkl. Abschuss von 1 Kudu, 1 Impala, 2 Warzenschweinen und 1 Buschschwein. Natürlich kann weiteres Wild bejagt werden.