Impressum
AGB
NEUSEELAND liegt am „schönsten Ende der Welt” und wird mit Recht von Reisenden, die dort waren, als das Paradies auf Erden bezeichnet. Nur 4 Mio. Menschen leben in diesem faszinierenden Land mit einer 550 km langen Alpenkette, einem Kratersee von der Größe eines kleinen Landes, mit vielen aktiven Vulkanen, 14 vom Eis geformten Fjorden und ca. 40.000 m² Urwald. Es gibt hohe Berge, schneebedeckt, Gletscher, Almen wie in den Alpen, aber auch üppige Vegetation in märchenhaften Tälern, unendlich große Regenwälder und paradiesische Strände. Es ist schier unmöglich, all diese Naturwunder zu beschreiben.
Mehr als ein Drittel des Landes sind Nationalparks oder Naturschutzgebiete. Diese geschützten Bereiche sind aber nicht nur dazu da, von Weitem bewundert zu werden, man kann in ihnen wandern, Kajak fahren, sich abseilen, mit dem Floß fahren, segeln, Ski fahren und klettern. Nur wenige europäische Jäger waren in Neuseeland, obwohl die großartige Natur in weiten Teilen im Urzustand ist und es interessante Wildarten gibt.
In privaten Revieren bestimmt der Eigentümer, was geschossen wird. Auf öffentlichen Ländereien gibt es keinerlei Abschußvorschriften oder Begrenzungen. Es gibt also praktisch kein Jagdrecht, was beachtet werden muss. Diese Tatsache hat trotzdem nicht dazu geführt, daß irgendwelche Wildarten ausgerottet wurden, im Gegenteil. Heute sind in Neuseeland in weiten Regionen Jagden möglich, bei denen jeder Jäger problemlos auf die gewünschten Wildarten zum Schuss kommt.

Unser Partner
Wir haben uns einen bewährten Jagdpartner gesucht, dem wir voll vertrauen können: Die Jagdorganisation MID SOUTHERN TRACKS LTD. Sie wird geführt von dem Schweizer Ehepaar W. und Z. Speck. Die Specks betreuen seit 1987 anspruchsvolle Jagdgäste aus aller Welt, gejagt wird nach europäischer Jagdtradition und Ethik in der neuseeländischen Wildnis, vor allem im Gebirge.
Alle Jagden sind in total freier Wildbahn. In dieser völlig ungezähmten Bergwildnis zu pirschen, ist eine der größten Herausforderungen und ein unvergeßliches Erlebnis für Erlebnis- und Trophäenjäger. Tahrjagden gehören zu den wohl schwierigsten Bergjagden. Dank der Erfahrung der Specks, nachhaltiger Bewirtschaftung und engagiertem Einsatz kommen alle Jäger, die einigermaßen fit sind, zum Schuss. Auch auf diese nur im Hochgebirge lebende rustikale Wildart.
Familie Speck organisiert nur wenige Jagden, alle Gäste sollen ein eindrückliches Jagderlebnis und Waidmannsheil haben, Ihre Neuseeland-Jagd soll zu einem Höhepunkt in Ihrem Jägerleben werden!

Jagden für 1-2 Jäger

A.
Tahrjagden – ganzjährig

Diese anspruchsvolle Bergjagd dauert 6 Tage ab-bis Lake Tekapo. Sie jagen in privaten Revieren. Der Abschuß eines Tahrbullen ist im Preis enthalten. Transfer in die Reviere mit Geländewagen. Sie wohnen in Schäferhütten mit Vollverpflegung. Beste Monate sind März bis August und November (Brunft) Die 6tägige Jagd kostet auf der Basis 1 :1 NZ-Dollars 6.500,- und auf Basis 2:1 5.000,-. Es werden NZD 1.000,- zurückgezahlt, sollten Sie keinen Tahr schießen.

B.
Gamsjagden an der Westküste – ganzjährig

Eine kurze interessante Besichtigungsreise bringt Sie von Lake Tekapo an die urtümliche Westküste zum Ausgangspunkt der Gamsjagd. Hubschraubertransport ins Jagdgebiet. Unterkunft in gut ausgestattetem Zeltlager und anspruchsvolle Jagd in wildromantischer Landschaft, wo es starke Gams gibt. Die Jagd findet auf öffentlichen Ländereien statt, es gibt keinerlei Abschußvorschriften oder Limitierungen. In der Regel kommen pro Woche 2-4 Gams bei Führung 1:1 zur Strecke, 2 Gams pro Jäger sind im Preis enthalten. Beste Jagdmonate sind März bis Mai. Es ist eine 8 Tage Reise mit 6 Jagdtagen ab-bis Lake Tekapo. Falls die Witterung ungünstig ist, kann die Jagd in privaten Revieren an der Ostseite der Alpen durchgeführt werden zu gleichen Kosten. Die 6tägige Jagd kostet auf der Basis 1:1 NZ-Dollars 6.500,- und auf Basis 2:1 5.000,- Es werden NZD 1.000,- zurückgezahlt, sollten Sie keinen Gams schießen.

C.
Exklusive Tahrjagd von Februar bis November

Bei diesen Jagden wird versucht, die stärksten Trophäenträger in exklusiven, leicht zu bejagenden Revieren zu erbeuten. Die Tahre sind bestätigt. Ein Tahrbulle ist im Preis enthalten. Die 6tägige Jagd kostet auf der Basis 1:1 NZ-Dollars 9.000,- und auf Basis 2:1 6.000,- sowie auf der Basis 2:2 (also 2 Jäger mit 2 Führern) 7.500,-
NZ-Dollars 2.000,- werden zurückgezahlt, wenn kein Tahr erlegt wird.

D.
Rotwildjagd in privaten Revieren (Schaf und Rinderfarmen) von März bis August

Sie jagen im Voralpenraum auf der Ostseite der Alpen. Unterbringung in Hütten oder in Cottages. Die Brunft ist Anfang April. Auf einigen Farmen ist auch kostenloser Kahlwildabschuß möglich. Der Abschuß eines Hirsches ist enthalten.
Die 8tägige Jagd kostet auf der Basis 1:1 NZ-Dollars 9.000,- .
NZ-Dollars 1.000,- werden zurückgezahlt, wenn kein oder Hirsch erlegt wird.

E.
Tahr- (oder Rotwild) und Gamsjagd - ganzjährig

Dieses ist eine Kombi-Jagd für einen Schützen, Tahr und Rothirsch wird in privaten Revieren bejagt, die Gams in Staatsrevieren. Beste Zeit März bis August und November. Die je 4 tägige Jagd kostet auf der Basis 1:1 NZ-Dollars 9.000,-
NZ-Dollars 1.000,- werden zurückgezahlt, wenn kein Hirsch erlegt wird.
Bei der Gamsjagd auf Staatsland unbegrenzter Abschuß von Gams! In 4 Tagen liegen erfahrungsgemäß 2-3 Gams auf der Strecke.

F.
Kombi-Jagd auf Tahr, Gams und Rotwild – ganzjährig

Dieses sind Jagden auf bestätigtes Wild für Jäger mit wenig Zeit. Ein Jagdtag kostet NZ-D. 800,- Sie müssen mindestens 4 Tage buchen, planen Sie für jeden Abschuß 2 Tage ein. Hirsche werden ab Mitte Februar bejagt bis Ende August.
Abschußgebühren werden extra berechnet:
Tahrbulle NZ-D. 3.000,-, Gams 1.000,-, Rothirsch 2.500,-.

Gruppen-Jagden für 2-4 Jäger

G.
Wildnis-Jagden auf Tahr und Gams – von Februar bis November

Diese Jagden sind ideal für gut harmonierende Gruppen, die das wirklich außergewöhnliche suchen: Ein abenteuerliches Jagderlebnis mit selbständigem Jagen und Mithilfe im Camp. Sie haben nur 1 Führer, der abwechselnd führt. Wenn Sie auf Privatland jagen, ist Abschuß eines Trophäenträgers enthalten. Auf Staatsland gibt es keine Abschußbegrenzungen. Tahre werden auf Privatland bejagt, Gams auf Staatsland.
Die 10 tägige Jagd kostet bei 2 Jägern NZ-D. 6.000,- pro Jäger, bei 3 Jägern 5.500,- pro Jäger und bei 4 Jägern 5.000,- pro Jäger.

H.
Wildnis-Jagden auf Tahr und Gams in verschiedenen Revieren von März bis Mai und November

Dies ist die ideale Kombi von Bergjagden in den neuseeländischen Alpen: Tahrjagd auf Privatland und Gamsjagd auf Staatsland. Die 2 x 5tägige Jagd kostet auf der Basis 2:1 NZ-D. 7.000,- pro Jäger, bei 3 Jägern 6.500,- und bei 4 Jägern 5.500,- pro Jäger.

I.
Jagen und Sight-Seeing für 2-4 Jäger von April bis August und im November

Dies ist eine 6tägige Tahrjagd und eine 4 tägige Besichtigungsreise durch Teile der Südinsel. Sie dauert 13 Tage inkl. 3 Tage für die Transfers. Die Reise kostet inkl. Transfers, Unterkunft und Vollpension und Abschuß eines Tahrs pro Jäger NZ-D. 8.000,- pro Jäger.
NZ-D. werden zurückgezahlt, wenn Sie keinen Tahr schießen.
Es gibt weitere Jagdmöglichkeiten auf Gams, Rotwild, Dam- und Niederwild. Details, auf Anfrage. Trophäenbehandlung
Trophäen, die in ein EU-Land importiert werden sollen, müssen von einem staatlich anerkannten Präparator behandelt werden. Diese Prozedur kostet z.B. für eine Tahrtrophäe NZ-D. 40,-, das Salzen und Trocknen der Decke 40,- und ein Export-Zertifikat für die gesamte Sendung NZ-D. 60,-

Flüge nach Neuseeland
Gute Verbindungen gibt es von Frankfurt nach Christchurch mit Singapore Airlines, Emirates, Austrian Airlines, Lufthansa, Quantas. Die Asienroute ist kürzer und schneller als die USA-Route. Zeitunterschied ist im europäischen Winter 12 Std., im Sommer nur 10.