Impressum
AGB
Die Jagd ist viel mehr als nur ein Hobby. Sie ist Berufung. Auch für uns ist die Aufgabe, Ihnen eine rundum gelungene und in jeder Hinsicht bereichernde Jagdreise zu organisieren, eine Berufung. Und zwar jeden Tag aufs Neue, wann, in welches Land, zu welchen Menschen und auf welche Wildart sie auch führt. Die beste Garantie für Sie ist unsere eigene Passion und unser Versprechen, heute und morgen verläßliche Partner mit der gleichen Passion auszusuchen für Ihren ganz besonderen Urlaub, ja mehr als das, als ganz persönliches unvergessliches Erlebnis. Wir geben Ihnen die Idee, planen mit unseren bewährten Partnern in aller Welt Ihr Vorhaben und schaffen die Voraussetzungen für das Gelingen. Bitte rufen Sie uns an, für ein beide Teile bereicherndes Gespräch, schicken Sie uns eine mail oder schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf. Und wünschen Ihnen schon jetzt, daß Sie zufrieden zurück kommen mit dem Vorsatz,uns wieder Ihr Vertrauen zu schenken!

Im Zeitalter des Internet wird es immer leichter, auch Jagdreisen direkt beim Veranstalter zu buchen. Bedenken Sie aber bitte, daß Sie dann meist ein-
seitige Informationen erhalten. Dagegen sammeln sich beim Vermittler die Erfahrungen vieler Kunden, er kann die Spreu vom Weizen trennen. Und manche Jagdveranstalter kennen nicht die typisch deutsche jagdliche Mentalität. Ein Südafrikaner wird Ihnen zum Beispiel wahrscheinlich nicht sagen, daß in Südafrika fast alle Jagdreviere gezäunt sind, weil es für ihn selbstverständlich ist. Wenn Sie dann Zäune sehen, ist Ärger programmiert. Daß z.B. in Slowenien die Trophäen nicht in Längenmaßen oder Gehörn-
gewichten bewertet und bezahlt werden, sondern in internationalen Punkten, ist sicher auch nicht jedem Jäger bekannt oder daß das türkische Forstministerium vorschreibt, die Waffenlänge des stärksten Hauers zu berechnen und nicht das Mittel aus beiden. Ein deutscher Vermittler wird Sie pflichtgemäß über diese Besonderheiten informieren, um Probleme bei der Abrechnung zu vermeiden.
Kommen wir zu den Kosten: Fast alle seriösen Jagdveranstalter haben nur eine Preisliste. Bei einer Direktbuchung kommen Sie also nicht billiger weg. Oft gibt es Sprachbarrieren, die ein Vermittler aus dem Wege räumt. Auch für die teure Werbung und den oft aufwändigen Schriftverkehr zahlt der Outfitter dem Vermittler dafür gern eine Provision, weil er fertige Daten bekommt. Wenn Sie einem Outfitter weit weg im Ausland eine Jagd anzahlen und die Jagd gar nicht erst stattfindet oder alles nicht so war wie versprochen, haben Sie bei einem Prozeß schlechte Karten und brauchen gute Nerven. Wenn es mal bei einem deutschen Vermittler schief gehen sollte und deutsche Gerichte den Fall entscheiden, haben Sie entschieden bessere Aussichten. Deutsche Gerichte haben in der Vergangenzeit die Rechte der Reisenden gestärkt. Sparen Sie nicht am verkehrten Ende!